Matrix: Neuer Film könnte sich um den jungen Morpheus drehen

Seit bekannt geworden ist, dass Warner Bros. plant, das Matrix-Franchise auf die Kinoleinwand zurückzubringen, gibt es Vermutungen darüber, wie genau eine Neuauflage aussehen könnte. Wie Drehbuchautor Zak Penn (Ready Player One, X-Men: Der letzte Widerstand) zuletzt erklärte, sollen ein Reboot oder ein Remake zwar vom Tisch sein, was die Sache aber nur etwas einschränkt.

Einer Meldung von BirthMoviesDeath zufolge hat man bei Warner Bros. selbst noch nicht genau entschieden, wie der neue Matrix-Film aussehen könnte. Das Studio hat wohl nicht nur Zak Penn für die Arbeiten am Drehbuch verpflichtet, sondern gleich eine Autorengruppe zusammengestellt, die verschiedene Möglichkeiten ausloten soll.

Eine der Ideen, die aktuell wohl auf große Zustimmung in der Gruppe stößt, ist ein Film über den jungen Morpheus. An dieser Stelle würde auch Michael B. Jordan in Spiel kommen, der laut den ersten Berichten ein Favorit auf eine Rolle im neuen Matrix-Film sein soll. Sollte sich die Idee durchsetzen, würde Jordan in die Fußstapfen von Laurence Fishburne treten und eine jüngere Version von Neos Mentor spielen.

Mit einem neuen Film würde Warner Bros. ein Franchise wiederbeleben, das Ende der 90er Jahre entstand. Matrix erschien 1999 und gilt bis heute als einer der besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten. Die beiden Fortsetzungen Matrix Reloaded und Matrix Revolutions kamen 2003 in die Kinos, konnten qualitativ aber nicht an den ersten Teil anknüpfen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.