Netflix plant HDR-Upgrade für die Marvel-Serien Daredevil, Jessica Jones & Luke Cage

Bei Netflix setzt man nach der Einführung des hochauflösenden digitalen 4K-Videoformates für Eigenproduktionen auf eine weitere, visuelle Innovation und plant eine Neuveröffentlichung der Marvel-Serien Daredevil, Jessica Jones und Luke Cage als 4K HDR.

HDR steht für High Dynamic Range, ein Bild mit ein breiten Kontrastspektrum, in dem große Helligkeitsunterschiede sehr detailreich dargestellt werden können. Dies sorgt bei Fotos für eine teils sehr ästhetische und kunstvolle oder gar künstliche Darstellung. Für die Marvel-Serien bedeutet das: ein breiteres Farbspektrum mit starken Kontrasten. Wie man sich das vorstellen muss, wird in einem Promotion-Video erklärt, welches ihr unter dem Text ansehen könnt.

Netflix wird als erstes Daredevil in HDR veröffentlichen, ein genaues Datum gibt es jedoch noch nicht.

HDR ist im Übrigen nicht zu verwechseln mit HFR (High Frame Rate), also einer höheren Bildwiederholfrequenz. Peter Jackson drehte seine Hobbit-Trilogie mit 60 Bildern pro Sekunde, was durch die Verminderung von Bewegungsunschärfe und der hohen Bildqualität für einen Verlust des gewohnten "Kinofilm-Optik" sorgte.

What Is High Dynamic Range? | Netflix

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.