Dark Angel

Dark_Angel.jpg

Dark Angel Jessica Alba, Jensen Ackles

Originaltitel: Dark Angel (2000-2002)
Erstaustrahlung am 03.10.2000 bei FOX / 19.01.2002 bei RTL
Darsteller: Jessica Alba (Max Guevara/X5-452), Michael Weatherly (Logan Cane/Eyes only), William Gregorry Lee (Zack/X5-599), Jensen Ackles (Alec/X5-494,Ben/X5-493), Valerie Rae Miller (Orginal Cindy), John Savage (Lydecker), Richard Gunn (Sketchy), J.C. MacKenzie (Normal), Nana Visitor (Renfro/Madame X), Martin Cummins (Ames White), Kevin Durand (Joshua), Alimi Ballard (Herbel), Ashley McCall Scott (Asha), Jennfier Blanc (Kendra)
Produzenten: James Cameron, Charles H. Eglee, René Echevarria
Staffeln: 2
Anzahl der Episoden: 41


Im Jahre 2009 fliehen 12 Kinder aus einer hochgeheimen transgenetischen Forschungseinrichtung. Alle diese Kinder haben einen Strichcode im Nacken, mit dem man sie nicht nur einwandfrei identifizieren kann. In dem Code sind alle Informationen über das jeweilige "Forschungsobjekt" gespeichert. In Manticore, so der Name der Forschungseinrichtung, hat man versucht den perfekten Soldaten zu erschaffen. Diese haben keinen Namen, sondern nur eine Kennung. Bei den meisten beginnt sie mit einem X. Die nächste Zahl, die dann folgt, ist die Generation. Man könnte auch sagen der nächste Versuch. Je höher die Zahl, um so stärker sind sie. Nicht alle Soldaten sehen aus wie Menschen, sie wurden ihrer Aufgabe entsprechend angepasst.

Max, eine X5, ist 10 Jahre nach ihrer Flucht, auf der Suche nach ihren Geschwistern, die es ebenfalls geschafft haben, Lydecker, ihrem früheren Ausbilder, zu entkommen.

Sie lebt und arbeitet in Seattle. Das Leben in den USA ist sehr hart geworden, nachdem Terroristen einen EMP (Elektromagnetischen Impuls) über dem Kontinent gezündet haben. Jetzt ist das Land eine Ex-Supermacht, die wie alle anderen armen Länder auf Almosen wartet. Zehn Jahre nach dem Anschlag herrscht dort immernoch der Ausnahmezustand und die Grenze zwischen Reich und Arm war noch nie so groß.

X5-452 (Max), verdient sich ihr Geld hauptsächlich durch Einbrüche. Bei einem ihrer Raubzüge trifft sie auf Logan. Er weiß, was sie ist und schlägt ihr ein Geschäft vor. Wenn sie ihm hilft gegen die Ungerechtigkeit, die die Stadt beherrscht, vorzugehen, dann wird er ihr helfen, etwas über die anderen Kinder in Erfahrung zu bringen. Im Laufe der Zeit entsteht eine tiefe Freundschaft zwischen den Beiden.

In der ersten Staffel, die hauptsächlich aus Einzelfolgen besteht, kämpfen beide gegen die Korruption. Dabei versäumen es die Autoren nicht, Max' Geschichte weiter zu erzählen. So lernen wir Zack und auch Tinka kennen. Sie sind ebenfalls X5-Soldaten und immernoch auf der Flucht vor Lydecker. Am Ende der ersten Staffel spitzt sich die Situation zwischen den Flüchtlingen und Manticore immer weiter zu. Sie bringen die Soldaten dazu, bis zum äußersten zu gehen, was nicht gerade ohne Risiko und Verluste abläuft.

Aus einem Kampf um die eigene Freiheit, wird ein Kampf ums Überleben. Aber nicht nur um ihr eigenes, sondern auch um das ihrer Rasse und am Ende sogar um das der Menschen selbst, auch wenn diese es nicht wissen und alles dafür tun, die Monster umzubringen, die sie geschaffen und die für sie gekämpft haben und gestorben sind.

Leider schaffte es die Serie, die von James Cameron und Charles H. Eglee entworfen wurde, nur auf 2 Staffeln. Dark Angel ist eine etwas düstere Serie, die gut anfängt, aber sich dann immer mehr in Einzelfolgen verliert und erst gegen Ende der zweiten Staffel so richtig los geht, was eindeutig zu spät war und somit den Zuschauer mit einem offenen Ende zurück lässt.

von Rabea Lau, Jeannette Schlie